http://www.ruemlang.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=1032236
21.09.2020 08:02:06


Coronavirus/Covid-19/SARS-CoV-2 (Mitteilung vom 11. September 2020, 0900Uhr)

VERÖFFENTLICHUNG 43

Seit dem 7. September 2020 ist eine neue Liste der Länder mit erhöhtem Ansteckungs-risiko in Kraft. Die Rückkehr aus diesen Ländern führt nach wie vor zur Quarantäne-pflicht.

#wirwerdenesgemeinsammeistern
#socialdistancing
#emotionalvicinity
#jetztnichtnachlassen

Allgemeine Lage

Der Coronavirus breitet sich immer noch aus. Auch nach Ende der Sommerferien in den Schulen bleibt die Ansteckungsquote auf einem Niveau, das ein laufendes Monitoring notwendig macht. Die Zahlen sehen zur Zeit wie folgt aus:

 

 

Kanton Zürich

Schweiz

Laborbestätigte Fälle am 10. September 2020

85

405

Hospitalisierungen

-3

8

Todesfälle

0

2

Covid Tests

k.a.

16‘400

 

 

Im Kanton Zürich haben sich seit Einführung der Meldepflicht für die Einreise aus Risikoländern insgesamt 22‘938 Personen (Stand: 10. September 2020) bei der zuständigen Stelle des Kantons gemeldet. Davon befinden sich zur Zeit noch 2‘040 Personen in Quarantäne. Weitere 1‘066 Personen befinden sich aufgrund von Kontakten mit positiv getesteten Personen im Inland in Quarantäne und weitere 566 wurden isoliert.

 

Die Gesamtsituation ist auf einem hohen Niveau stabil. Es ist wichtig, weiterhin auf der Hut zu bleiben. Kernanliegen der Schutzmassnahmen bleibt weiterhin, das Gesundheitssystem in der Leistungsfähigkeit zu behalten inzwischen aber auch, einen zweiten Lockdown zu verhindern.

 

 

 

Auf diese Art kann jede und jeder einen sehr wichtigen Beitrag dazu leisten:

 

 

Der Kanton Zürich hat seit dem 1. August 2020 in 963 Fällen die Einhaltung der Quarantäne überprüft. Davon 167 in der letzten und 226 in der vorletzten Woche. Insgesamt wurden die Kontaktdaten von Flugreisenden aus Risikogebieten am Flughafen Zürich von insgesamt 28‘894 Personen erfasst. Weiter hat der Kanton Zürich bislang 2‘088 Schutzkonzepte geprüft und in 463 Fällen Mängel festgestellt. Die Bekämpfung der Ausbreitung der Pandemie in der Schweiz ist für die Behörden ein ernstes Anliegen. Dienste müssen aufgebaut und aufrechterhalten werden – zusätzlich zum üblichen Tagesgeschäft.

 

 

Länder mit erhöhtem Ansteckungsrisiko

Der Bundesrat hat die Liste der Länder mit erhöhtem Ansteckungsrisiko angepasst. Diese Länder sind aktuell aufgeführt:

Albanien

Andorra

Argentinien

Armenien

Aruba

Bahamas

Bahrain

Belize

Besetztes Palästinensisches Gebiet

Bolivien

Bosnien und Herzegowina

Brasilien

Cabo Verde

Chile

Costa Rica

Dominikanische Republik

Ecuador

Färöer

Französisch Polynesien

Gibraltar

Guam

Guatemala

Guyana

Honduras

Indien

Irak

Israel

Katar

Kolumbien

Kosovo

Kroatien

Kuwait

Libanon

Libyen

Malediven

Malta

Moldova

Monaco

Montenegro

Namibia

Nordmazedonien

Panama

Paraguay

Peru

Rumänien

San Marino

Sint Maarten

Spanien inkl. den Balearen (ohne Kanaren)

Südafrika

Suriname

Trinidad und Tobago

Turks- und Caicos-Inseln

Ukraine

Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigte Staaten von Amerika (inklusive Puerto Rico und US Virgin Islands)

(Neu aufgenommene Länder sind fett markiert)

Die Rückkehr aus sämtlichen, oben aufgeführten Ländern führen zur Quarantäne- und Meldepflicht. Fluggesellschaften melden die Passagierlisten den kantonalen Behörden, welche die Einhaltung der Quarantäne überprüfen, so auch die Meldung der Rückreise. Grundsätzlich müssen Rückreisen aus diesen Gebieten unter der Homepage www.gd.zh.ch gemeldet werden.

 

 

Abgesagte Anlässe

Leider müssen wir geplante Anlässe laufend absagen. Dies betrifft derzeit nachstehende Veranstaltungen:

 

 

 

Donnerstag, 11. September 2020 / 0900Uhr


Dokument 200910_-_Veroffentlichung_44.pdf (pdf, 222.8 kB)


Datum der Neuigkeit 11. Sept. 2020
  zur Übersicht