Willkommen auf der Website der Gemeinde Rümlang



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rümlang

Coronavirus/Covid-19/SARS-CoV-2 (Mitteilung vom 9. Oktober 2020, 1500Uhr)

VERÖFFENTLICHUNG 48

Die Liste der Risikogebiete wurde nochmals angepasst. Aufgrund der steigenden Fall-zahlen ruft das Bundesamt für Gesundheit dazu auf, sich weiterhin konsequent an die Schutzmassnahmen zu halten.

#wirwerdenesgemeinsammeistern
#socialdistancing
#emotionalvicinity
#jetztnichtnachlassen

Allgemeine Lage

Die aktuelle Lage bezüglich Ausbreitung des Coronavirus sieht derzeit wie folgt aus:

 

 

Kanton Zürich

Schweiz

Laborbestätigte Fälle am 9. Oktober 2020

148

1‘487

Hospitalisierungen

(davon mit Beatmung)

24

(4)

23

Todesfälle

0

3

Covid Tests

k.a.

15‘229

(Die Daten beziehen sich auf neue Fälle)

 

Personen in Isolation

1‘081

2‘182

Personen in Quarantäne, da in Kontakt mit Isolierten

2‘967

4‘755

Personen in Quarantäne nach Einreise aus Risikogebieten

3‘517

10‘148

 

Die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kanton Zürich nähert sich langsam den Werten von April/Mai. Weiterhin geht es darum, den Verlauf so zu glätten, dass das Gesundheitssystem die Lage auffangen kann. Es ist weiterhin wichtig, sich an die Empfehlungen betreffend Schutz und Hygiene zu halten und die geltenden Vorgaben – Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und in Einkaufszentren und Läden – konsequent einzuhalten. Erschwerend hinzukommt, dass die Pandemie in der nächsten Zeit weiterhin die üblich erwartete Grippe- und Erkältungswelle kreuzt und daher noch mehr Vorsicht geboten ist. Ebenso wichtig wie die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems ist die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft. Gemeinsam können wir einen Beitrag dazu leisten, dass unsere Firmen das Risiko minimieren können, dass ganze Abteilungen oder Firmen in Quarantäne oder gar in die Isolation müssen. Die Bewältigung der Corona-Krise bleibt weiterhin ein gemeinschaftliches Anliegen.

Länder und Regionen mit erhöhtem Ansteckungsrisiko

Die Liste der Länder und Gebiete mit erhöhtem Ansteckungsrisiko wird mit Wirkung ab dem 12. Oktober wird wie folgt angepasst:

 

Albanien

Andorra

Argentinien

Armenien

Bahamas

Bahrain

Belgien

Belize

Besetztes Palästinensisches Gebiet

Bosnien und Herzegowina

Brasilien

Cabo Verde

Chile

Costa Rica

Königreich Dänemark

Ecuador

Georgien

Guyana

Honduras

Indien

 

Irak

Iran

Irland

Island

Israel

Jamaika

Jordanien

Kanada

Katar

Kolumbien

Kroatien

Kuwait

Libanon

Libyen

Luxemburg

Malediven

Malta

Marokko

Moldova

Monaco

Montenegro

Nepal

Königreich der Niederlande

 

Nordmazedonien

Oman

Panama

Paraguay

Peru

Portugal

Rumänien

Russland

Slowakei

Slowenien

Spanien

Tschechien

Tunesien

Ukraine

Ungarn

Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigtes Königreich

Vereinigte Staaten von Amerika

 

 

Nachstehende Gebiete der Nachbarstaaten gelten zurzeit als Risikogebiete:

Frankreich

Region Provence-Alpes-Côte d’Azur Überseegebiet Französisch-Guyana

Überseegebiet Guadeloupe

Überseegebiet Französisch-Polynesien

Überseegebiet La Réunion

Überseegebiet Martinique

Überseegebiet Mayotte

 

Überseegebiet Saint-Barthélemy

Überseegebiet Saint-Martin

 

Region Bretagne

Region Centre-Val de Loire

Region Corse

Region Hauts-de-France

Region Île de France

Region Normandie

Region Nouvelle-Aquitaine

Region Occitanie

Region Pays de la Loire

 

Österreich

 

Land Burgenland

Land Niederösterreich

Land Oberösterreich

Land Salzburg

Land Wien

 

 

Italien

Deutschland

Region Kampanien

Region Ligurien

Region Sardinien

Region Venetien

 

Land Berlin

Land Hamburg

 

(Neue Länder und Gebiete sind fett gekennzeichnet.

 

Die Rückkehr aus sämtlichen, oben aufgeführten Ländern führen zur Quarantäne- und Meldepflicht. Fluggesellschaften melden die Passagierlisten den kantonalen Behörden, welche die Einhaltung der Quarantäne überprüfen, so auch die Meldung der Rückreise. Grundsätzlich müssen Rückreisen aus diesen Gebieten unter der Homepage www.gd.zh.ch gemeldet werden.

 

Freitag, 9. Oktober 2020 / 1500Uhr


Dokument 201009_-_Veroffentlichung_48.pdf (pdf, 392.6 kB)


Datum der Neuigkeit 9. Okt. 2020

Seite vorlesen