Willkommen auf der Website der Gemeinde Rümlang



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rümlang

Coronavirus/Covid-19/SARS-CoV-2 (Mitteilung vom 2. März, 1655Uhr)

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat über die aktuelle Situation zum Thema SARS-CoV-2/Covid-19 (Coronavirus) informiert. Die Primarschule und die Gemeinde haben Richtlinien für den Besuch des Schulunterrichts bzw. der Kinderkrippe Schatzinsel erlassen.

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich baut in Abstimmung mit den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheitswesens auf Eindämmung der Verbreitung aus. Dafür werden Massnahmen getroffen, um die Infektionsketten kurz zu halten oder nachvollziehen zu können (Contact-Tracing oder Quarantäne).

 

Verhaltensempfehlungen

  • Regelmässig gründlich Hände mit Seife waschen oder ein Handdesinfektionsmittel verwenden.

 

  • In Papiertaschentuch oder Armbeuge niesen oder husten. Papiertaschentuch sofort entsorgen.

 

  • Bei Grippesymptomen und/oder Fieber zu Hause bleiben.

 

Glauben Einwohnerinnen und Einwohner von einer Erkrankung betroffen sein zu können, ist auf keinen Fall die Arztpraxis aufzusuchen. In solchen Fällen ist das Ärztefon unter der Nummer 0800 33 66 55 zu kontaktieren. Informieren Sie sich über die zuständigen Abklärungsspitäler. Aktualisierte Informationen sind unter www.gd.zh.ch/coronavirus oder unter www.bag.admin.ch erhältlich.

 

 

Der Bundesrat hat am Freitag, 28. Februar 2020 die aktuelle Situation als „besondere Lage“ im Sinne des Epidemiegesetzes erklärt. Damit bleiben bis auf weiteres Veranstaltungen, bei denen sich mehr als 1000 Personen auf aufhalten, verboten. Dieses Verbot gilt einstweilen bis zum 15. März 2020. Die Gemeinde prüft diese Entwicklung weiter und informiert die Bevölkerung über die Homepage www.ruemlang.ch.

 

Zufällige Menschenansammlungen im öffentlichen Raum, wie beispielsweise in Einkaufszentren, Zügen, Bahnhöfen oder Flughäfen, gelten nicht als Veranstaltungen. Grosse Sportveranstaltungen, Konzerte, Clubs, Brauchtumsveranstaltungen gelten unter anderem Veranstaltungen.

 

Die Gemeinde Rümlang empfiehlt den Vereinen weiterhin, Anlässe mit mehr als 30 Personen wenn immer möglich zeitlich zu verschieben.

 

Nachstehende Veranstaltungen wurden in Rümlang bisweilen abgesagt:

 

  • Rümlang tanzt von diesem Wochenende
  • Panflötenkonzert im Alterszentrum Lindenhof vom Wochenende
  • Generalversammlung des SV Rümlang vom Montag, 2. März 2020
  • Fasnachtsveranstaltungen vom Wochenende
  • Generalsversammlung von PluSport Rümlang vom Freitag, 6. März 2020

 

Wir werden auf dieser Homepage über abgesagte Termine in dem Umfang informieren, wie sie uns mitgeteilt werden. Wir danken den Veranstaltern von Anlässen für die bislang vorbildliche Zusammenarbeit.

 

Sollten Veranstalter unsicher sein, ob ihr Anlass unter das Verbot fällt, hat der Kanton Zürich eine spezielle Hotline unter der Nummer 0800 044 117 eingerichtet. Sie wird 24 Stunden pro Tag bedient.

 

Die Gemeinde hat Abklärungen getroffen, ob Weisungen und Empfehlungen bezüglich dem Besuch des Hallenbades erlassen wurden. Bislang hat das BAG keine Hinweise darüber, dass aus Hallenbädern eine besondere Ansteckungsgefahr hervorgeht. Gemäss Expertendiskussion auf der Homepage des SRF überlebt dieser Virus im Chlorwasser nicht. Einem Besuch des Hallenbades steht also unter Berücksichtigung der üblichen, oben genannten Vorsichtsmassnahmen, nichts im Weg.

 

Wichtig ist: Es besteht derzeit keinerlei Grund für eine weitergehende Besorgnis. Die Massnahmen und Empfehlungen zielen darauf ab, diese „neue und spezielle“ Grippenwelle gemeinsam zu meistern und Personen in unserer Gesellschaft zu schützen, die aufgrund von Alter oder vorbestehenden Erkrankungen durch eine Ansteckung besonders belastet würden. Danke an alle, für jeden noch so kleinen Beitrag.

 

Laufende Informationen publiziert die Gemeinde weiterhin auf der Homepage. Sollten Fragen bestehen, die durch die Gemeinde beantwortet werden müssen, steht die Verwaltung auch über das Wochenende unter der Telefonnummer 044 817 75 59 zur Verfügung.

 

 

Das Personal der Gemeindeverwaltung hat die Anweisung erhalten, Oberflächen in unseren Gebäuden sowie die Hände regelmässig zu desinfizieren. Gleichzeitig werden die Schalter nicht mehr ganz hochgefahren, damit ein gegenseitiger Schutz besteht. Gleichzeitig werden Mitarbeitende, die seit dem 14. Februar die Risikogebiete gemäss BAG besucht haben unter Quarantäne gesetzt, jene, welche ab dem 28. Februar 2020 Risikogebiete besuchen, beziehen nach der Rückkehr zusätzliche Ferientage bis zum Ende der mutmasslichen Inkubationszeit.

 

Samstag, 29. Februar 2020, 1740 Uhr


Dokument 200302_-_Veroffentlichung_6.pdf (pdf, 61.4 kB)


Datum der Neuigkeit 2. März 2020

Seite vorlesen