Willkommen auf der Website der Gemeinde Rümlang



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rümlang

Coronavirus/Covid-19/SARS-CoV-2 (Mitteilung vom 27. März, 1700Uhr)

Der Kanton Zürich und die Zürcher Gemeinden arbeiten auf Hochtouren an der Bewäl-tigung der nationalen Notlage. Die wirtschaftliche Notfallhilfe in Rümlang ist organi-siert. Ab sofort können Gesuche gestellt werden. Für die Bevölkerung bleibt die Wei-sung des Bundesrates bestehen: Bleiben Sie zu Hause!

#wirwerdenesgemeinsammeistern
#socialdistancing
#emotionalvicinity

Empfehlung des Bundesrates: Bleiben Sie zu Hause, insbesondere wenn Sie krank oder 65 Jahre und älter sind. Es sei denn, Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten; es sei denn, Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen; es sei denn, Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen.

Der Bundesrat und die Schweiz zählen auf Sie!

Notfallhilfe für Kleinstunternehmen und Selbständige

Ab sofort sind auf der Homepage der Gemeinde Rümlang unter der Rubrik „Aktuelles/Notfallhilfe) die Informationen und die Formulare erhältlich, um Nothilfe beantragen zu können. Ziel der Massnahme ist es, Liquiditätsengpässe bei Selbständigerwerbenden sowie bei Kleinstunternehmen zu überbrücken. Für die Vergabe von Darlehen hat der Bundesrat Zuständigkeiten definiert. Der Kanton Zürich hat den Gemeinden einen Beitrag von 10 Franken pro Einwohner zugesichert. Der Gemeinderat Rümlang hat zusätzlich in eigener Kompetenz eine Million Franken für diesen Zweck zur Verfügung gestellt.

 

Ab Montag, 30. März 2020 steht täglich eine Hotline von 0830 – 1130 Uhr sowie von 1330 Uhr bis 1630 Uhr unter der Telefonnummer 079 588 91 14 zur Verfügung. Anfragen und Gesuche können via E-Mail auf notfallhilfe@ruemlang.ch eingereicht werden.

 

Der Gemeinderat hat am 27. März 2020 ein CoViD-19-Reglement erlassen. Dieses kann ebenfalls auf der Homepage eingesehen werden.

 

 

Bleiben Sie zu Hause

Bundesrat Alain Berset hat anlässlich der heutigen Pressekonferenz festgestellt, dass sich die Bevölkerung sehr gut an die Vorgaben hält. Diesen Eindruck hat die Gemeinde weitgehend auch was Rümlang betrifft. Jetzt ist es wichtig auf diesem Weg weiterzugehen und ihn nicht zu verlassen. Wir erneuern daher unseren Appell: Bleiben Sie bitte zu Hause.

 

Gemeindeverwaltung

Die Gemeindeverwaltung wurde geschlossen. Einwohnerinnen und Einwohner können sich weiterhin für sämtliche Anliegen und Dienstleistungen telefonisch an die Verwaltung wenden.

 

 

Hilfsangebot der Gemeinde

Der Bundesrat hat am Freitag, 20. März 2020 zusätzliche Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus verfügt. Auch der Gemeinderat Rümlang appelliert an die Rümlanger Bevölkerung, sich an die Verhaltensvorgaben des Bundes zu halten, den Kontakt zu Mitmenschen auf das Nötigste zu reduzieren und wenn immer möglich zu Hause zu bleiben.

 

  • Sie benötigen Unterstützung zum Beispiel für Einkäufe, Fahrten oder Botengänge?
  • Sie möchten helfen und das Hilfsangebot der Gemeinde mit freiwilligen Einsätzen unterstützen?
  • Melden Sie sich bei der Gemeindeverwaltung Rümlang:

 

  • Melden Sie sich bei der Gemeindeverwaltung Rümlang:

Per Formular

Per Telefon : 044 817 75 56

Per E-Mail : covid@ruemlang.ch

Die Hotline und das E-Mail werden bedient von Montag bis Sonntag, jeweils von 0800 Uhr bis 1700 Uhr.

 

Stress und Anlaufstellen

Die Einschränkungen der individuellen Bewegungsfreiheit kann zu erhöhtem Stress, auch im familiären Umfeld, führen. Leider besteht in solchen Momenten auch eine erhöhte Gefahr von häuslicher Gewalt. Der Kanton Zürich hat Opferhilfe-Angebote sichergestellt. Wichtiger wäre es aber, frühzeitig für Deeskalation zu sorgen. Hilfsangebote können von nachstehenden Anlaufstellen vermittelt werden:

 

  • Sozialamt (044 817 75 90)
  • Landeskirchen
  • Dargebotene Hand 143Mannebüro Zürich (044 242 08 88)
  • Beratungsstelle Kokon für Kinder und Jugendliche (044 545 45 40)
  • Schlupfhuus für Kinder und Jugendliche (043 268 22 66)
  • Frauenhaus Violetta (044 350 04 04)
  • Polizei (117)

 

Freitag, 27. März 2020, 1700Uhr

 


Dokumente 200327_-_Veroffentlichung_21.pdf (pdf, 476.3 kB)
200327_-_CoViD-19-Reglement.pdf (pdf, 245.9 kB)


Datum der Neuigkeit 27. März 2020

Seite vorlesen